Über mich

„Malerei hilft mir, mich in der Welt zu verorten. Sie ist für mich Beruf und Auftrag, manchmal unromantisch & knallhart. Immer ehrlich! Sie begleitet mich mein Leben lang und macht es aus. Wenn sie nicht da ist, bin auch ich nicht ganz da. So ist das.“

Im Grunde sind es die Farben, die mich aufregen und die mich immer weiter suchen lassen. Ihre Beschaffenheit, ihr Eigenleben liegen mir am Herzen. Farben leben. Sie schweben, leuchten, tanzen herum oder liegen schwer und glanzlos. Sie können alles ausdrücken was empfindbar ist und wir suchen in ihnen die innere Entsprechung. Oft erzählen sie mir Unerwartetes. Ich gehe bestenfalls darauf ein und verlasse den planvollen Weg. Dabei suche ich ständig weiter. Unterschiedliche Ebenen sind notwendig. Musik, Licht, Gegenstände, Reisen, Gespräche, Stoffe oder Gerüche, alles mögliche reiht sich um ein Bild, ist irgendwie beteiligt, leztlich unsichtbar.

bis hierher

Geboren 1966 in Herne Westf. erlebte Helena Rennkamp ihre Kindheit im damals sowohl ländlich als auch industriell geprägten Ruhrgebiet. Einer Welt aus kleinen Häusern und großen Türmen, Schrebergärten und vielfältigen kulturellen Angeboten. Nach dem Studium für Malerei in Basel    (Gerhard Wagner und Bo Erikson am Goetheanum  und an der Visual Art School bei Fredy Buchwalder) und Assistenzen in den Bereichen Fotografie, Bühnenbild und Bildhauerrei, übersiedelte sie 1993 nach Hamburg. Seit 1994 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin. Von 2000 bis 03 studierte sie psychoanalytische Kunsttherapie, um anschließend 04 die Malschule malwerk. Kunstprojekte für Kinder & Erwachsene in Hamburg zu gründen. Die Kreativitätstrainerin Helena Rennkamp ist Dozentin für Kinder & Erwachsene und Fortbildnerin für künstlerisch -ästhetische Bildungsangebote in pädagogischen Bereichen.

nach außen

Ausstellungen

2018 „letters to universe“  Künstlerhaus ein eins Hamburg  (Einzelausstellung)

2016 „das was bleibt“  NPZ  Hamburg (Einzelausstellung & Dialog mit Grit Pohl)

2015 „Malerei und“  Galerie 21   Dangenstorf / Niedersachsen (mit Claudia Holzmann de Greef)

2014 „Malerei und“  Galerie 21  Dangenstorf / Niedersachsen (mit Claudia Holzmann de Greef)

Zwischen 2013 und 2000 diverse Ausstellungbeteiligungen / Installationen etc..

1999 „ORTE“ Galerie Solvognen Odense DK  (Einzelausstellung)

1998 „Zeitzeichen“ Galerie der Villa Lübeck (Einzelausstellung)

1997  „oT“  Steiner Schule Hamburg Ottensen (Einzelausstellung)

1996 „Tagestürme“ Privatgalerie Evensen Lübeck (Einzelausstellung)